Volkshochschule

Deutsche Tugenden, deutsche Werte, deutsche Heimat - was macht das "Deutsch-Sein" eigentlich aus?

Integration wird Zuwanderer/innen teils angeboten, teils abverlangt. Doch welche Erwartungen verbinden sich damit? Woran sollen die bislang "Fremden" sich orientieren: An Idealen oder an der von ihnen vorgefundenen Realität? Wer bescheinigt ihnen, dass das Integrationsziel erreicht ist?

VHS Norderstedt, Rathhausallee 31

Montags -

17.08.2018, 18.00 - 19.30

4 Termine, 8,00 UStd., 27 €

Alltagsphilosophie - Nachdenken über den Alltag und für den Alltag

Der Alltag kann auf einen Blick einen reichlich unphilosophischen Eindruck machen, aber das täuscht, und vor allem: Wofür sollte die Theorie gut sein, wenn nicht gerade auch für die alltägliche Praxis? Beispielsweise müssen wir uns täglich zu allerlei Entscheidungen durchringen: Arbeit, Leistung, Liebe, Macht, Scheitern, Verdienst, Wissen verdienen philosophisches Nachdenken. Wer den Alltag nicht spannend genug findet, kann überlegen, ob er/sie nicht zu "unalltäglich" sei oder - anders herum - ob der Alltag nicht zu "entalltäglichisieren" sein könnte. Und schließlich: Selbst wenn wir wollten und uns das guttäte: Können wir den Alltag überhaupt entkommen?

 VHS Norderstedt, Rathhausallee 31

 Donnterstags -

 01.11.2018

4 Termine, 8,00 UStd., 27 €

 

Keine Angst vor großen Philosophinnen

Nur aufgrund bedauernswerter Tradition erscheint Philosophie - wir so vieles andere - als Männersache. Deshalb setzten wir unsere bewährte Reihe "Keine Angst vor ..." diesmal mit weiblichen Protagonistinnen der Philosophie fort, mit Autorinnen des 20./21. Jahrhunderts. Wer hat Angst vor Judith Butler, Jeanne Hersch, Simone Weil etc.? Wohl doch niemand! Teilnehmer/innen-Wünsche werden gern erfüllt. Wie stets handelt es sich zugleich um eine Einführung in ausgewählte philosophische Themen - just die, mit denen die Autorinnen sich hauptsächlich befasst haben.

VHS Norderstedt, Rathhausallee 31

Dienstags -

08.01.2019, 18.00 - 19.30

4 Termine, 8,00 UStd., 27 €

​"Glück und Unglück sind zwei Zustände, deren Grenzen wir nicht kennen."

 

(John Locke)

© denkendenken Juni 2018